Hilfe, meine Nähmaschine frisst Stoff – so passiert Dir das nie wieder!

Aus gegebenen Anlass gibt es jetzt einen Nähmaschinen-Hack.

Mir passiert das immer wieder: ich will nähen und statt einer sauberen Naht „frisst“ die Maschine meinen Stoff und er ist nicht mit Drohen und auch nicht mit guten Worten wieder raus zu bekommen. Selbstverständlich passiert das hauptsächlich bei teuren und/oder dünnen Stoffen – ein Probestück hab ich natürlich auf diese Weise noch nie ruiniert!

Was macht man, wenn es bereits passiert ist?

Affiliatelinks/Werbelinks *

Zu allererst solltest Du sofort aufhören zu Nähen, sobald du bemerkst, dass die Maschine den Stoff frisst. Je eher, desto besser!

Als nächstes schneidest Du den Faden ab und nimmst den Unterfaden aus der Maschine. Wenn Du Glück hast, war es das jetzt auch schon und Du kannst mit vorsichtigem Zupfen den Stoff wieder befreien.

Ich habe meistens Pech.

Um den Stoff doch noch frei zu bekommen ohne zur Schere zu greifen, musst Du die Stichplatte entfernen. Jetzt solltest Du die Stichplatte mitsamt dem gefressenen Stoff von der Maschine nehmen können.

Jetzt kannst Du den Stoff vorsichtig entfernen. Dazu musst du eventuell ein paar Knoten zerschneiden (NUR den Faden, nicht den Stoff) und ein bisschen hin und her zupfen. Aber es sollte ohne größeren Schaden möglich sein.

Sobald du den Stoff befreit hast, musst Du nur noch den Faden entfernen, deinen Stoff wieder glatt bügeln und weiternähen!

Wie verhindert man, dass es wieder passiert?

Affiliatelinks/Werbelinks *

Der Trick ist ein Stückchen „Opferstoff“. Das kann alles mögliche, sogar ein Stück Papier, sein. Ich nehme meistens einen kleinen Stoffrest.

Du fängst mit deiner Naht mitten im Opferstoff an, bevor du dein Werkstück nähst. Auf diese Weise hat die Maschine keine Chance, den Stoff zu fressen.

Den Opferstoff schneidest Du am Schluss einfach ab und freust dich über dein perfekt genähtes Projekt!

Hat dir mein Trick geholfen?
Du weißt noch einen anderen Hack, um der Maschine das Stofffressen abzugewöhnen?
Schreib mir in den Kommentaren!

Affiliatelinks/Werbelinks: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, die mir hilft, meinen Blog am Leben zu halten. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.