Patchworkdecke

      2 Kommentare zu Patchworkdecke

Decke_2So, nach einer laaaaaaangen Pause gibt es endlich mal wieder etwas Neues!

Ich habe mir für meinen kleinen Prinzen eine Patchworkdecke eingebildet. Natürlich könnte man sich jetzt sämtliche Tipps und Tricks die das Internet so bietet zu Gemüte führen oder einfach ein hübsches Muster aussuchen und drauf los nähen. Ich habe natürlich zweiteres gewählt.

Statt einem einfachen Muster und einem kleinen, überschaubaren Projekt musste selbstverständlich gleich ein komplizierteres Muster und das ganze auch in großzügiger Bettdeckengröße her.

Die Materialien

Es gibt zwar wunderschöne Patchworkstoffe, aber die sind meist teuer und ich finde es schwer, passende Stoffe per Internet zusammen zu stellen. Also zumindest was Patchworkstoffe angeht. Der Quilt soll ja auch Mittelalter-tauglich sein, das schränkt die Stoffauswahl also auch noch einmal ein.

Ich habe mich also für einfachen, schlichten Baumwollstoff entschieden. Den gibt es zum Glück in vielen Farben, relativ günstig online zu bestellen und der Versand ist herrlich schnell!

Für das Top gibt es also graublauen und marinefarbenen Baumwollstoff.

P1050148

Die Rückseite sollte erst mein lieblings-Wollstoff werden, aber damit wäre die ganze Decke sehr schwer geworden und ich hätte sie auch nicht mehr in die Waschmaschine schmeißen können. Also gibt es dafür kuschelweichen Wellnessfleece in marine.

Da ich alles online bei verschiedenen Händlern bestellt hatte, war ich mir nicht sicher, ob die Farbe vom Baumwollstoff das gleiche Marineblau wie das vom Fleece ist, also habe ich für das Binding noch grauen Baumwollstoff bestellt.

Das Top

P1050155Wie schon gesagt: es wäre auch deutlich einfacher gegangen. Aber ich habe mir ja dieses Muster eingebildet… Das nächste Mal werde ich übrigens brav im Internet nachsehen, ob es nicht Mittel und Wege gibt, ein Muster einfacher zu erreichen. In diesem Fall hätte es die nämlich gegeben, aber das hab ich natürlich erst dann bemerkt, als ich die Baumwolle schon in 384 Dreiecke zerschnitten hatte….

Je ein marinefarbenes und graublaues Dreieck wurde dann zu einem Quadrat zusammen genäht und je 16 Quadrate zum vollständigen Block

P1050158

Für einen Quilt war mir der Musterteil aus 12 solcher Blöcke dann aber immer noch zu klein, also habe ich dem ganzen noch einen Rand aus marineblauer Baumwolle verpasst.

An dieser Stelle muss ich zu Kreuze kriechen: Das Patchworkfieber hat mich gepackt und ich habe keine weiteren Fotos vom Werdegang gemacht… deswegen halte ich die Beschreibungen dazu auch eher kurz und werde die Details beim nächsten Projekt nachreichen.

Das Sandwich

Um meine drei Lagen ordnungsgemäß zusammen zu stecken, wurde erst einmal das Kind mit dem Opa wageln geschickt und dann die große freie Fläche im Kinderzimmer ausgenützt. Dieses Mal habe ich mich auch tatsächlich an diverse Anleitungen gehalten und brav von der Mitte aus die drei Lagen zusammen gesteckt. Gebogene Sicherheitsnadeln sind dafür übrigens ideal (sonst wäre mein Quilt voller Blutflecken, weil ich mich sicher unzählige Male gestochen hätte), allerdings reichen 100 Stück bei weitem nicht aus….

Das Quilten

Ich gebe zu, ich hatte irgendwie Angst vorm Quilten. Aber das Ganze ist deutlich einfacher als gedacht. Nur eben anstengend, weil man dieses riesige Packet mitschieben muss.

MusterIch habe mich bemüht, im Nahtschatten zu bleiben und es ist mir sogar die meiste Zeit gelungen.

Natürlich wäre jede Naht abzusteppen viel zu viel gewesen, also habe ich mich auf die kleinen Innenquadrate und den jeweiligen Rahmen beschränkt.

Zu meiner großen Freude ergab meine wilde Stepperei ein schönes Muster auf der Rückseite.

Rückseite

Das Binding

Binding

Oje, vor dieser Arbeit habe ich mich gedrückt. Aber letztendlich habe ich das alles dann doch noch brav eingefasst. Weil mir mittlerweile die Decke selbst sehr gut gefällt, habe ich auf der Rückseite noch Maxis Namen auf das Binding eingestickt. Die Versuchung ist zwar immer noch da, aber jetzt steht sein Name drauf, ich kann die Decke also nicht mehr einfach beschlagnahmen.

Der fertige Quilt

Und damit ist mein erster Quilt auch „schon“ fertig. Dummerweise macht das ganze Lust auf mehr – auf sehr viel mehr! Ich bin also bereits wieder auf der Suche nach einem neuen Muster und neuen Stoffen….

Decke_1

2 thoughts on “Patchworkdecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.