Erdbeertasche (Tutorial)

      Keine Kommentare zu Erdbeertasche (Tutorial)

ErdbeerenDie Erdbeere ist eine Sammelfrucht! Also die perfekte Form für eine praktische Sammeltasche.

Ich gebe zu, die Idee ist nicht von mir und es gibt auch schon diverse Anleitungen, wie man so ein praktisches Früchtchen näht, aber diese Taschen haben soviel Spaß gemacht und gehen so schnell, dass ich euch (m)ein Tutorial nicht vorenthalten möchte.

Materialien:
Materialien
(Wer die gleichen Materialien wie in diesem Tutorial verwenden will, braucht einfach nur auf die Links klicken.)

Schnitt:
Der Schnitt für die Erdbeertasche ist so einfach, dass ich kein extra PDF zum Ausdrucken erstellt habe. Ich mache immer gleich mehrere Taschen auf einmal, weil sich so das Material besser ausnutzen lässt, aber hier die Maßangaben für eine Erdbeertasche (die Nahtzugaben sind hier jeweils schon enthalten):

fertig zugeschnitten

  • „Erdbeere“ (Stoff rot mit weißen Punkten): 1mal 15x15cm
  • „Blätter“ (Stoff grün): 2mal 20x6cm
  • Tasche (Stoff weiß mit roten Punkten): 2mal 25x30cm
  • oberer Taschenrand (Stoff grün): 2mal 25x5cm
  • Träger (Stoff rot mit weißen Punkten): 2mal 40x6cm
  • erster EindruckGummiband: ca. 60cm
  • 1 Kordelstopper

Um einen ersten Eindruck zu bekommen, konnte ich nicht widerstehen und habe die einzelnen Schnittteile schon einmal passend hingelegt.

Irgendwie kommt mir das ganze aber etwas leer vor. Außerdem tut unsere Stickmaschine zum ersten Mal das, was ich ihr sage (bisher musste bei allen Stickereien erst mein Mann vermitteln).

Biene

Also hab ich den Taschen noch ein kleines Bienchen verpasst.

Jetzt gehts aber ans Nähen, oder besser gesagt an den letzten Schnitt und ans Bügeln:

DreieckeDas Quadrat für die Erdbeere muss erst einem quer geschnitten werden, so dass man 2 Dreiecke erhält.

Nähen:
(Gut, nicht „nur“ Nähen, aber im großen und ganzen geht es hier um das Zusammensetzen der einzelnen Teile)

  1. Das Quadrat für die Erdbeere muss erst einem quer geschnitten werden, so dass man 2 Dreiecke erhält.
  2. An den kurzen grünen Streifen („Blätter“) an beiden Schmalseiten die Nahtzugabe (ca. 1cm) nach innen bügeln und nahe der Bügelkante feststeppen
  3. Die kurzen grünen Streifen („Blätter“) der Länge nach links auf links klappen und bügeln.
  4. Die Mitte der langen Seite der Dreiecke („Erdbeere“) markieren, die Mitte der Längsseite der kurzen grünen Streifen („Blätter“) markieren.
  5. Jeweils einen kurzen grünen Streifen („Blatt“) auf die rechte Seite eines Dreiecks („Erdbeere“) legen, so dass die Markierungen übereinstimmen, feststeppen und die Naht auseinander bügeln. Jetzt sollte an jeder Erdbeerhälfte ein grüner Schlauch sein.
    Beere und Blatt   Blatt und Beere
  6. Die Streifen für die Träger der Länge nach rechts auf rechts zusammenlegen und zu einem Schlauch nähen. Den Schlauch dann wenden und flach bügeln.
  7. Eine der beiden Längsseiten der langen grünen Streifen (oberer Taschenrand) die Nahtzugabe (ca. 1cm) umbügeln.
  8. Die Schmalseiten eines Trägers auf diTräger1e linke Stoffseite einer Taschenhälfte stecken. Dabei darauf achten, dass die Abstände zur Ecke gleich sind.
  9. Dann einen langen grünen Streifen (oberer Taschenrand) mit der rechten Seite drauf stecken
    Jetzt müsste das Taschenteil mit der linken Seite nach oben, in der Mitte der Träger und darauf mit der linken Seite nach oben der lange grüne Streifen liegen. Wenn alles so passt, wird alles zusammen genäht.Träger2
  10. Den oberen Taschenrand nach außen umbügeln und knapp an der unteren Kante absteppen.
  11. Jetzt die Schritte 8, 9 und 10 mit der zweiten Taschenhälfte wiederholen.
  12. Bevor mal jetzt endErdbeeren2lich alles zusammennähen kann, müssen noch die beiden Erdbeeren auf die Taschenhälften genäht werden. Dazu jeweils eine Erdbeere bündig auf eine der unteren Ecken stecken.
    ACHTUNG: es muss einmal die rechte und einmal die linke Ecke sein, damit sie letztendlich auch zusammenpassen!
    Dann die Erdbeeren knapp an der langen Seite des Dreiecks auf die Taschenhälften steppen.
  13. Die beiden Taschenhälften rechts auf rechts zusammenlegen und einmal außen herum zusammennähen, dann weden (ggf. die Ecken einschneiden) und bügeln.
  14. Jetzt fehlen nur noch die Gummibänder. Die werden so zugeschnitten, dass sie ohne gedehnt zu werden einmal durch die Tunnel der Erdbeere passt und hinter einem Kordelstopper geknoten werden kann.fertig
  15. Die Tasche muss nur noch in die Erdbeere gestopft werden, wo sie geduldig drauf wartet, zum Einsatz zu kommen.

Sollte der eine oder andere Schritt unklar sein, bitte einfach Bescheid geben, damit ich das Tutorial verbessern kann.

Viel Spaß beim Erdbeer-Nähen.

Traumzwirn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.